Hier lernen wir Zukunft – UFER im Radio

Regine Schneider vom Radiosender mdr Figaro ist, zusammen mit ihrer Kollegin Heike Schwarzer, seit einigen Wochen unterwegs auf der Suche nach “ungewöhnlichen Lernorten”. Unter der Frage “Wo lernen wir Zukunft?” suchen sie Orte, an denen, abseits von offiziellen Bildungsstätten und ihren oftmals linearen Lernformen, lebensnahes Lernen auf kreative Weise oft ganz von selbst geschieht.

In der Sendung Lebensart strahlen sie dieser Tage verschiedene Beiträge aus, in denen solche Orte vorgestellt werden: Nachdem am Montag die Autodidaktische Initiative in Leipzig hörbar wurde, waren es am Dienstag die UFER-Projekte Dresden.

Frau Schneider moderiert den Beitrag so an:

“Vielleicht kennen Sie das – eine Begegnung ist so inspirierend und weckt den Wunsch, sie wieder zu treffen – gemeinsam nachzudenken, wo man allein nicht weiterkommt;

die Idee sucht einen Raum – oder ein Ort ist so anregend, dass er das Lernen befördert …

Wir haben uns auf die Suche gemacht, solche Orte aufzuspüren und sind in den UFER-Gärten in Dresden gelandet. Trotz des Namens liegen sie zwar nicht an der Elbe, aber in Fluß ist dort auch etwas: Der Name ist eine Abkürzung für Urbane Freiräume erschließen Ressourcen – Der Gemeinschaftsgarten Johannstadt ist ein solcher Freiraum …”

Hört selbst:

 

Auch wenn es natürlich nicht 15 UFER-Gärten gibt (sondern nur 3), aber etwa 15 Gemeinschafts-Gärten im Dresdener Netzwerk – sie alle bieten Raum für:

Gemeinschaftsbildung, wilde Oasen & Schönheit;
gärtnerische und Bildung für Nachhaltigkeit;
Ideenumschlagplätze & Filmabende;
praktisches & autodidaktisches Lernen;
sowie nicht zuletzt: Stadtgestaltung von unten.

All diese Aspekte bringt der Beitrag in 4 Minuten wirklich gut zusammen. Ein großes Dankeschön für dieses Kunststück!

Wenn ihr wisst, wo noch Zukunft gelernt werden kann oder diese Orte hörbar machen möchtet, meldet euch bei Frau Schneider – sie freut sich über eure Beiträge.