Urbane Gärten in Dresden und Umundu

Sodele, das Umundu-Festival steht vor der Tür und hier gibt es nochmal einen Überblick über Veranstaltungen, die die Redaktion ganz besonders und vertrauensvoll empfehlen möchte.

Schon am Freitag, dem 19.10. im Kulturrathaus, stellt der Gemeingut eV das Konzept der Solidarischen Landwirtschaft und seine eigenen Ideen für so etwas in Dresden vor, ein absolutes tolles und sinnvolles Projekt.

Außerdem gibt es am Samstag, den 20.10. in der Veränderbar einen Permakultur-Workshop von Gregor und Sebastian, bei dem sie euch vorstellen, wie und warum Permakultur ein ganzer Werkzeugkoffer für selbstgemachte Nachhaltigkeit ist, mit vielen spannenden Hilfsmitteln und Ideen zum Weltverändern.

Dann am Sonntag direkt wird im Umweltzentrum die Geschichte der Agricultura Urbana auf Kuba erzählt, die Geschichte einer rasanten und erfolgreichen Entwicklung urbaner Landwirtschaft unter dem Einfluss der kubanischen Versorgunskrise der 90er. Viel zu lernen, sehr inspirierend.

Am Montag, den 22.10. wird bei uns Garten ein Workshop zur Lebensmittel-Haltbarmachung stattfinden, wir zeigen euch, wie ihr die eigene Ernte vielfältig und mit Freude verarbeiten könnt. Ganz praktisch und zum Kosten!

Abends dann im Alten Wettbüro zeigen wir „Eine Andere Welt ist pflanzbar“, ab 19:30 geht es los, mit selbstgemachten Filmen aus Dresden und Berlin.

Am 23.10, Dienstags, gibt es bei uns in der Nachbarschaft bei den Internationalen Gärten eine kleine Projektvorstellung sowie einen cooler Siebdruckworkshop ab 15Uhr.

Auch am Dienstag dann ab 17 Uhr machen wir einen kleinen Rundgang durch unseren Garten, danach dann wird in der Johannstadthalle ab 19 Uhr Christa Müller einen Vortrag halten „zur Bedeutung von Urbanem Gärtnern für eine nachhaltige Stadtentwicklung„, um danach dieses Thema in einer Podiumsdiskussion mit Gästen aus anderen Gärten und der Stadtverwaltung zu vertiefen.

Auch bei den Aprikosengärten in Pieschen passiert was, am Freitag ab 16Uhr stellen sich euch die Vielfalt der Kartoffelsorten, verschiedene Anbaumethoden sowie die Geschichte unserer Beziehung zu der guten Knolle vor.

Natürlich gibt es noch viel mehr, tolle Filme und einen großen Abschlussmarkt am 27.10. direkt im die Ecke in der Johannstadthalle.

Bis dahin und viel Spaß!